Entscheiden Sie sich für die Reiseversicherung Indien!

Warum Reisende sich für unsere Versicherung Indien entscheiden?

  • AXA ist weltweit Marktführer

  • AXA Assistance verfügt über ein internationales medizinisches Netzwerk

  • Sofortiger Download der Police möglich

  • Assistance in deutscher Sprache inklusive Notfallhotline 24/7

  • Wir helfen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt

  • Keine medizinische Voruntersuchung / Bestpreisgarantie

Indien- ein Land voller Geheimnisse
Alles, was Sie vor der Reise wissen müssen.

Indien - das ist Geheimnis und Mystik pur! Strände in Goa, ein Hausboot in Kerala oder einfach Kultur in Rajasthan. Kein Land der Welt bietet eine solche Vielfalt an.

Deswegen entwickelt  sich Indien immer mehr zu einem Anziehungspunkt für Touristen . Die Menschen sind freundlich und hilfsbereit.

Dennoch ist das Land der Maharadschas nicht ohne Gefahren und Risiken. Beachten Sie  unsrere Tipps und Tricks bevor Sie Ihre Reise nach Indien starten.

Sicherheit und öffentliche Verkehrsmittel in Indien

Die öffentlichen Verkehrsmittel in Indien verkehren häufig und sind sehr günstig, allerdings auch ziemlich überfüllt und meistens verspätet. Bereiten Sie sich auf einen engen Körperkontakt mit Ihren Mitreisenden in Zügen und Bussen vor. Vermeiden Sie es, nachts allein mit öffentlichen Verkehrsmitteln, Taxis oder Rikschas  zu reisen. Wenn Sie ein Taxi nehmen möchten, buchen Sie es aus der Liste Ihres Hotels und benutzen Sie im Voraus bezahlte Taxis am Flughafen.  

Der Straßenverkehr in Indien ist für westliche Besucher eine einmalige Erfahrung. Leider sind Auto- und Motorradunfälle eine der häufigsten Ursachen für Verletzungen und Todesfälle diesem Land. Wenn Sie auf der Straße reisen, achten Sie auf Ihre Umgebung und denken Sie daran, daß die Fahrer in Indien dazu neigen, ihre eigenen Regeln und nicht unbedingt die der Straßenverkehrsordnung zu befolgen. Stellen Sie sich darauf ein, dass Sie von allen Seiten überholt werden, Fußgänger jederzeit die Straße überqueren und Tiere (insbesondere die heiligen Kühe) in ländlichen Gegenden, aber auch in der Stadt mitten auf der Straße liegen.

Wenn Sie per Motorrad reisen wollen, tragen Sie einen Helm und entsprechendes Schuhwerk. Lassen Sie sich nicht von den Einheimischen beeindrucken, die die schlechte Angewohnheit haben, in Sandalen oder barfuß und ohne Helm zu fahren.

Achten Sie auf Ihren Pass und Ihre Kreditkarten, insbesondere iiun Bussen und Zügen. Vor allem in  Delhi ist die Zahl der Handtaschendiebstähle sprunghaft angestiegen; daher sollten Sie eine Kopie von Ihrem Pass, indischen Reisevisum und Flugticket anfertigen und getrennt von den Originalen aufbewahren. Wenn Sie Ihren Pass verlieren oder wenn er gestohlen wird, informieren Sie sofort die Polizei. Wählen Sie die 100 in einer öffentlichen Telefonzelle oder 112 von Ihrem Mobiltelefon.

Seien Sie als Frau extrem vorsichtig, wenn Sie alleine in Indien unterwegs sind.  Es gab in der letzten Zeit immer mal wieder Angriffe auf westliche Frauen.. Beachten Sie die lokale  Kleiderordnung und die Gebräuche! Meiden Sie einsame Gegenden und Strände sowohl  nachts aber auch tagsüber. Bedecken Sie Ihre Schultern und Beine und gehen Sie nachts nie allein auf die Straße, auch nicht in belebten Gegenden.

Gesundheit in Indien

Die medizinischen Einrichtungen im Land sind nicht mit den westlichen Standards zu vergleichen, vor allem in entfernten Gegenden. In Großstädten gibt eine private, aber teure medizinische Versorgung, stellen Sie daher vor Reiseantritt sicher, dass Sie über eine umfassende Reiseversicherung verfügen. Das kostenlose Gesundheitswesen in Indien ist begrenzt, doch die Kosten für eine private Behandlung sind im Allgemeinen geringer als in Großbritannien oder in den USA.

Viele Krankenhäuser fordern eine Vorauszahlung und die Kosten für eine eventuelle medizinische Behandlung können von Region zu Region unterschiedlich sein. In ländlichen Gegenden gibt es nicht immer die erforderliche Ausrüstung für Ihre Behandlung.  Bitte bereiten Sie sich daher darauf vor,in einer größeren Stadt zu fahren, um eine adäquate Behandlung zu erhalten.

Es gibt Hunderte von medizinischen Einrichtungen im ganzen Land, die sich um westliche Touristen kümmern, und fast alle medizinischen Fachkräfte sprechen Englisch, so dass Sie keinen Dolmetscher benötigen.  Im Notfall können Sie von jedem beliebigen Telefon aus die 102 wählen, wenn Sie einen Krankenwagen brauchen. Bitte seien Sie sich jdarüber im Klaren, daß Sie jede medizinische Leistung sofort bezahlen müssen.

Durch Stechmücken übertragene Krankheiten sind häufig und kommen ganzjährig  vor; schützen Sie sich also dementsprechend. Nehmen Sie gegebenenfalls Malaria-Medikamente, bevor Sie nach Indien fliegen, tragen Sie mückenabweisende Kleidung und verwenden Sie ein Moskitonetz, wenn Sie sich auf dem Land oder am Strand aufhalten.

Trinken Sie nie Leitungswasser in Indien und verwenden Sie keine Eiswürfel. Bitte tragen Sie stets  immer und überall eine Flasche Mineralwasser bei sich. . Vergewissern Sie sich, dass die Flaschen fest verschlossen sind, bevor Sie sie öffnen. Wenn Sie Salat oder Lebensmittel essen, die normalerweise vor dem Servieren in Wasser gewaschen werden, fragen Sie, ob dazu Mineralwasser aus Flaschen benutzt wurde.

Wenn Sie nicht auf die leckeren Speisen verzichten wollen, die Indien zu bieten hat, dann lassen Sie Ihrem Magen eine gewisse EingewöhnungszeitWenn Sie köstliche Speisen von Händlern auf der Straße probieren möchten, machen Sie einen Sehtest. Auch dann sollten Sie aber bedenken, daß diese Speisen niemals dem hygienischen Standardentsprechen wie beispielsweise in den großen Hotels. Indien ist trotz seiner rasenten Entwicklung ein armes Land. 

Bekomme ich in Indien die Medikamente, die ich benötige?

Sie bekommen in Indien nicht unbedingt alle Medikamente, die Sie brauchen, und eine eventuelle Sprachbarriere macht es nicht leichter..Grundsätzlich stehen in Indien  alle Arten von verschreibungspflichtigen Medikamenten und Gesundheitsprodukten zur Verfügun und die Apotheken sind gut bestückt.  Trotzdem ist es  schwierig, genau das zu bekommen, was man benötigt, insbesondere in ländlichen Gegenden, wo die englische Sprache ein Problem sein kann. In Indien kurieren auch viele gefälschte Produkte, die bestenfalls wirkungslos, schlimmstenfalls schädlich sein können!

Sie sollten auf jeden Fall ein Erste-Hilfe-Set mit schmerzmitteln l, Vitaminpräparaten, einem Medikament gegen Reisekrankheit, einem Antihistaminikum und Magentabletten mitnehmen, um kleinere Beschwerden zu lindern.

Vergewissern Sie sich zusammen mit Ihrem Arzt, daßSie alle Medikamente haben, die Sie für die Reise benötigen. Für manche Medikamente benötigen Sie zudem ein Attest Ihres Arztes, um sie nach Indien einführen zu dürfen. Sie finden eine Liste auf den Seiten des Auswärtigen Amtes.

Wir empfehlen Ihnen, Ihren Arzt mindestens 4 bis 6 Wochen vor Reiseantritt aufzusuchen, um zu überprüfen, ob Sie Schutzimpfungen oder andere vorbeugende Behandlungen benötigen. Drei Wochen vor Reiseantritt sollten Sie ein gegebenenfalls Malariamedikament einnehmen, um sicherzustellen, dass Sie vor dieser Krankheit geschützt sind;  Suchen Sie also rechtzeitig Ihren Arzt auf.

Skifahren in Indien

Die nördlichen Staaten Indiens im Himalaya haben sich inzwischen aufgrund ihrer atemberaubenden Lage und Höhe zu einem Mekka der Skifahrer entwickelt. Einige der beliebtesten Skiorte in Indien sind Gulmarg in Jammu und Kaschmir, Solang in Himachal Pradesh und Auli in Uttarakhand.

Die Skisaison in Indien beginnt im Januar und dauert bis März. Denken Sie daran, Medikamente gegen die Höhenkrankheit mitzunehmen, da die Luft oben im Himalaya ziemlich dünn ist.

Meiden Sie die Hunde und Esel in den Dörfern rund um Gulmarg und vergessen Sie nicht, dass bei Verletzungen der Weg zum nächsten Arzt etwas weiter sein kann. Vergewissern Sie sich, dass Sie über eine umfassende Reiseversicherung verfügen.

Kulturschock Indien? Wichtige Regeln im täglichen Leben

Es ist ratsam, immer sowohl Bargeld als auch Kreditkarten bei sich zu tragen, da nicht alle Geschäfte eine Kartenzahlung akzeptieren. Wir raten Ihnen darüber hinaus davon ab, Reiseschecks mitzunehmen.

Wenn Sie kein indischer Staatsbürger sind, ist es untersagt, Bargeld (Rupien) in das Land einzuführen. Sie müssen das Geld bei Ihrer Ankunft am Flughafen oder in einem Wechselbüro vor Ort umtauschen.

Geldautomaten sind in Städten häufig zu finden, in ländlichen Gegenden allerdings eher selten. In einigen Geschäften können Sie auch per Kreditkarte bezahlen, allerdings wird häufig die Barzahlung bevorzugt. Stellen Sie sicher, dass Sie für alle Fälle ausreichend Bargeld bei sich haben.

Passen Sie auf, wenn Sie mit Einheimischen über Serviceleistungen verhandeln; viele nutzen die Unwissenheit der Touristen aus, um von ihnen überhöhte Beträge zu verlangen. Es gibt immer Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren, zunächst einmal, indem Sie ruhig und entschlossen mit den Händlern und Fahrern verhandeln. Passen besonders bei Taxi- und Rikscha-Fahrern auf, die Sie zu bestimmten Hotels, Geschäften oder Reisebüros fahren wollen.

Hindi ist zwar die Hauptsprache des Landes, aber da Indien eine britische Kolonie war ist Englisch ist sehr gebräuchlich. Mitden meisten Einheimischen können Sie problemlos auf Englisch kommunizieren. Viele Orte haben auch Schilder auf Englisch, so daß das Reisen auf eigene Faust kein Problem sein sollte.

Kühe sind in Indien heilig. Die Tiere laufen auch auf verkehrsreichen Straßen herum, daher werden Sie oft sehen, daß Autos und Busse ihnen ausweichen müssen.

Aus diesem Grund gibt es auch kaum Rindfleisch in Indien. Viele Inder sind Vegetarier, aber Huhn und Fisch sind problemlos zu finden. Vergewissern Sie sich, dass das Fleisch unter hygienischen Bedingungen zubereitet wurde, um Infektionen zu vermeiden.

Die sanitären Einrichtungen weisen im Allgemeinen keine westlichen Standards auf, sind aber im Großen und Ganzen akzeptabel. Besonders in Städten findet man allerdings eher Stehtoiletten. Es ist ratsam, immer Desinfektionstücher, Taschentücher und Wasser bei sich zu haben.

Indien ist ein tief religiöses Land mit vielen lokalen Gebräuchen und Traditionen. Da Sie von den Menschen in den meisten Fällen sehr gastfreundlich empfangen werden, sollten Sie versuchen, peinliche Momente zu vermeiden, indem Sie sich im Vorfeld genau über die Kleidungsvorschriften und andere  Sitten informieren. Vor allem in Tempelanlagen und anderen religiösen Stätten. Respekt vor der anderen Kultur ist das Schlüsselwort!

Der AXA Assistance Traveller Support

Unser Angebot:

  • Medizinische Assistance in Ihrer Muttersprache 24/7 
  • Reise-Assistance 24/7

Versicherungsleistungen

Leistungen:

  • Übernahme medizinischer Kosten
  • Medizinischer Rücktransport
  • Gepäckversicherung
  • Reisehaftpflichtversicherung
  • Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung

Weitere Tipps:

Vor Reiseantritt:

Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen gewählte Reiseversicherung Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht. 

Während der Reise:

Bitte tragen Sie Ihre Versicherungsnotrufnummer immer bei sich! Dann können wir Ihnen im Schadenfall noch besser helfen.

Nach der Reise:

Bitte bewahren Sie alle Unterlagen, Rechnungen und Belege auf, die Ihnen im Schadensfall am Urlaubsort übergeben wurden. Wenn Sie Fragen haben, informiert Sie unser Service Team gerne.

AXA Assistance Reiseversicherung Indien

Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem nächsten Urlaub gut versichert sind! | Erstellen Sie sich Ihr persönliches Angebot für einen entspannten Urlaub.