Entscheiden Sie sich für die preisgünstige Reiseversicherung Japan!

Warum Reisende sich für unsere Versicherung Japan entscheiden?

  • AXA ist weltweit Marktführer

  • AXA Assistance verfügt über ein internationales medizinisches Netzwerk

  • Sofortiger Download der Police möglich

  • Assistance in deutscher Sprache inklusive Notfallhotline 24/7

  • Wir helfen Millionen von Menschen auf der ganzen Welt

  • Keine medizinische Voruntersuchung / Bestpreisgarantie

Wissenswertes für Ihre Reisen nach Japan

Japan ist ein Land von beeindruckender Schönheit mit einer faszinierenden Kultur. Die japanische Küche gilt als eine der besten der Welt und die Japaner als gastfreundlichste Nation weltweit. Bevor Sie nach Japan reisen, sollten Sie jedoch ein paar Dinge wissen, damit Sie Ihre Reise in vollem Umfang genießen können.

Sicherheit und öffentliche Transportmittel

Japan kann eine der niedrigsten Kriminalitätsraten der Welt vorweisen. Normalerweise fühlt man sich also auch nachts und in öffentlichen Transportmitteln sicher. Dennoch sollte man natürlich die Augen offen halten. In den Unterhaltungsvierteln von Tokio, Rappongi und Kabukicho, sollte man jedoch vorsichtiger sein, denn dort kann es zu Diebstählen, Überfällen und Finanzkriminalität kommen. Hier kann es passieren, dass Touristen K.o.-Drogen ins Getränk gemischt werden. Wenn Sie sich in einer heiklen Lage befinden und Hilfe brauchen, rufen Sie die Polizei unter der Nummer 110.  Der Anruf ist von allen Telefonapparaten aus kostenlos, auch von Münzfernsprechern. In Großstädten findet man normalerweise an jeder zweiten Straßenecke ein Polizeihäuschen.

Es kommt in den japanischen Städten immer mehr zur sexuellen Belästigung von Frauen in öffentlichen Verkehrsmitteln. In den Stoßzeiten gibt es in manchen Bahnen reine Frauenabteile an, die gut ausgezeichnet sind. Der Polizei wurde vorgeworfen, sexuelle Belästigung nicht ernst zu nehmen und Anzeigen nicht zügig zu bearbeiten.

Auf den Anzeigetafeln der meisten Bahnhöfe sind die Zielbahnhöfe auf Englisch angezeigt. Die Ansagen erfolgen meist auch auf Englisch. Die Fahrpläne mit den Fahrpreistabellen und den Erklärungen gibt es in den meisten Fällen auch auf Englisch.

 

Gesundheitssystem

Das japanische Gesundheitssystem ist ausgezeichnet, vor allem in Städten, wo es viele medizinische Einrichtungen gibt. In den Krankenhäusern sind die meisten Ärzte sehr kompetent und sprechen ein wenig Englisch.

Es kann sehr teuer werden, wenn Sie in Japan medizinisch behandelt werden müssen, und man kann von Ihnen verlangen, sofort den vollen Preis zu zahlen, wenn Sie keine Krankenversicherung nachweisen können. Manche Ärzte behandeln nur Personen, die eine japanische Krankenversicherung haben.

Ist dies nicht der Fall, wird von Ihnen erwartet, dass Sie Ihre Behandlung und eventuell den Rücktransport ins Heimatland aus eigener Tasche zahlen. Wenn Sie sich in einer japanischen Stadt aufhalten, sollten Sie sich im Notfall lieber in ein Unikrankenhaus oder ein anderes großes Krankenhaus begeben als in eine Klinik.

Wenn Sie einen Krankenwagen brauchen, können Sie von jedem beliebigen Telefon aus die 119 wählen.

 

Medikamentenversorgung

Sie bekommen in Japan nicht unbedingt alle Medikamente, die Sie brauchen, und die Sprachbarriere kann ein Problem sein, um sie ausfindig zu machen. Vergewissern Sie sich mit Ihrem Arzt zusammen, dass Sie alle Medikamente haben, die Sie für die Reise brauchen. Für manche Medikamente brauchen Sie zudem ein Attest Ihres Arztes, um sie nach Japan mitnehmen zu dürfen.  Vergessen Sie auch Ihre Brille und Kontaktlinsen nicht, falls Sie welche brauchen. Es kann nützlich sein, ein Erste-Hilfe-Kit mit Paracetamol, Vitaminpräparaten, einem Medikament gegen Reisekrankheit, einem Antihistaminikum und Magentabletten mitzunehmen, um kleinere Beschwerden zu lindern.

 

Skifahren

Wenn Sie sich beim Skifahren auf einer der 500 Skipisten in Japan verletzen, ist nicht immer medizinische Hilfe vor Ort. Viele Ski- und Snowboard-Resorts befinden sich an abgelegenen Orten. Die medizinische Behandlung erfolgt in kleinen Kliniken, die eine begrenzte Ausrüstung haben. Manchmal ist die zweite Meinung eines größeren Krankenhauses notwendig. Es gibt aber nicht unbedingt in der Nähe eine gut ausgerüstete Notaufnahme mit kompetenten Ärzten.

Die medizinische Behandlung in Japan ist ohne Krankenversicherung nicht kostenlos und es kann sehr teuer werden, wenn Sie einen Unfall und keine Reisekrankenversicherung haben.

 

Unterschiede zwischen Japan und den westlichen Ländern

Sie müssen wissen, dass man bei vielen Händlern nicht mit Kreditkarte bezahlen kann. Die meisten Japaner zahlen bar, auch in Restaurants und Geschäften.

Es ist ratsam, mit Yen in Japan anzukommen und sich für das Abheben von Geld nicht auf Geldautomaten zu verlassen. Viele Geldautomaten akzeptieren ausschließlich japanische Kreditkarten und nur wenige funktionieren rund um die Uhr an 7 Tagen die Woche. Sie können auch am Flughafen Geld wechseln; die Wechselkurse können interessant sein.

Im Gegensatz zu den meisten westlichen Ländern wird in Japan kein Trinkgeld erwartet. Es kann sogar als unhöflich angesehen werden, Trinkgeld zu geben. Viele Kellner bestehen darauf, Ihnen das Geld zurückzugeben.

Die Japaner gehen davon aus, dass Touristen Englisch sprechen, und freuen sich, wenn sie zeigen können, dass sie Englisch sprechen. In Japan findet man sich einfach zurecht, vor allem in den Städten, denn sie sind meistens auch auf Englisch ausgeschildert.

Japan ist bekannt für seine Toiletten, von den öffentlichen Stehtoiletten bis hin zu privaten High-Tech-Klos mit Toilettensteuerung, Hintergrundmusik, Reinigungsstrahl und diversen anderen Funktionen.

 

Der AXA Assistance Traveller Support

Unser Angebot:

  • Medizinische Assistance in Ihrer Muttersprache 24/7 
  • Reise-Assistance 24/7

Reiseversicherungsleistungen

Leistungen:

  • Übernahme medizinischer Kosten
  • Medizinischer Rücktransport
  • Gepäckversicherung
  • Reisehaftpflichtversicherung
  • Reiserücktritt- und Reiseabbruchversicherung

Weitere Tipps zu Japan Reisen:

  • Vor Reiseantritt:
    Vergewissern Sie sich, dass die von Ihnen gewählte Reiseversicherung Ihren Ansprüchen und Bedürfnissen entspricht. 
  • Während der Reise:
    Bitte tragen Sie Ihre Versicherungsnotrufnummer immer bei sich! Dann können wir Ihnen im Schadenfall noch besser helfen.
  • Nach der Reise:
    Bitte bewahren Sie alle Unterlagen, Rechnungen und Belege auf, die Ihnen im Schadensfall am Urlaubsort übergeben wurden. Wenn Sie Fragen haben, informiert Sie unser Service Team gerne.

AXA Assistance Reiseversicherung JAPAN

Stellen Sie sicher, dass Sie in Ihrem nächsten Urlaub gut versichert sind! | Erstellen Sie sich Ihr persönliches Angebot für einen entspannten Urlaub.